Austrias BEST Hotelbar

 

ZILLERTAL:

 

History: Das Zillertal war bereits ab 1.200 VOR Christi besiedelt. Allerdings fehlen über besagten Zeit jegliche Aufzeichnungen über touristische Aktivitäten.

 

Geschichte: Bis zum 8. Jahrhundert dümpelte das Geschehen so dahin.

 

Christianisierung: Ab dem 8. Jahrhundert.

 

Bier: Das Erzbistum Salzburg erteilt 1.500 die  Genehmigung zum Bier brauen.

Gründung der Zeller Brauerei. Zillertal Bier ist somit einer der ältesten Privatbrauereien Österreichs.

1.500  findet das erste Gauder-Fest auf dem Gauder-Anwesen statt.

Dauer von Samstag 12 Uhr Mittag bis Mittwoch früh.

Das „Ranggeln“ ist beliebt & der Übergang zum „Raufen“ naheliegend.

Die SPIELregeln sind unkompliziert und für Bauer UND Knecht so einfach wie möglich gestaltet.

Messer sollte man zum Schlachten der Tiere verwenden und sind daher NICHT erlaubt.

Den Gegner mit den Zähnen angreifen und das Augenausdrehen ist allerdings erlaubt.

Das unverwechselbare und äußerst gesunde „Gauder Bier“ entsteht.                                      

Das Gauderfest ist ein Kirchtagsfest.

„Kirchliche Festtage“ verbreiten sich rasant in Österreich und dem Süd-Deutschen Sprachraum.

Das Augenausdrehen wird nicht mehr mit Pluspunkten bewertet, verliert daher sukzessive an Attraktivität und verschwindet im Laufe der Zeit gänzlich.

Sehr zum Leidwesen der Kirchen und Ehefrauen dauern Kirchtagsfeste nicht selten den ganzen Tag, sondern auch noch bis in den folgenden Tag hinein.

 

1809 :  Abnabelung von Salzburg.

         :  Rückfall an Bayern und Plünderung von Zell am Ziller.

1816 :  Angliederung an Tirol.

 

Musik:  1820-1900  Via in USA tourenden Zillertaler Musik Gruppen, wird das jodeln in Country & Western Musik integriert!

 

Zillertalbahn: Jungfernfahrt 1902. Das wohl umweltunfreundlichste Verkehrsmittel Österreichs ist bei Touristen äußerst beliebt. Bei Einheimischen wohl  weniger.

 

Küche: Regionale, nationale und  internationaler Anerkennung durch:

Zillertaler Graukäse, -Groipen, -Kasa, -Krapfen, -Schissa Nudeln und – Schliachtr Nudeln. Die Wadeln der Burschen werden immer kräftiger.

 

1953: Wintertouristische Erschließung in Gerlosstein.

 

1970: Nutzung eigene Wasserkraft. Hochgebirgsnaturpark mit 379 Km².

 

Das Zillertal besitzt 5 Stauseen UND jeden Samstag im Winter, wohl den längsten PKW Anreise Stau im ganzen Deutschsprachigen Alpengebiet.

 

Zell am Ziller : die Grundlage der Gemeinde legten Mönche, vom Gerlospass aus, im 8. Jahrhundert und errichteten eine schlichte Mönch“celle“.

1188 entstand aus „Celle“ die Ortsname „Zell“.

In Zell entstanden Hütten, daraus wiederum Bauernhöfe mit Ställen und aus Ställen wurden  „Fremden“-Zimmer zusammengebastelt.

Als Folge entwickelten sich Privatzimmer mit fließendem Wasser, Pensionen mit Frühstück und Hotels mit „Komfort Zimmern“.

 

2010 gab es im Zillertal  586 hauptberuflich geführte land- und forstwirtschaftliche- und ca. 750 Beherbergungs Betriebe.

2013 machen die Tourismusschulen in Zell am Ziller über 600 junge Nachwuchs Schüler und - Schülerinnen fit für nationale und internationale Aufgaben.

 

Zell am Ziller: Hotel Englhof 1999: Andreas „Andy“ Hotter übernimmt im Hotel seiner Eltern die Hotel Bar:

 

Voller Ideen, Elan und Tatendrang verwandelt Andy Hotter diese einfache Hotelbar zu einem wahren „Erlebnis-Ort“.

Andy Hotter vertritt Österreich bei zahlreichen internationalen Cocktail Flairing Competitions.

Im Lauf der Zeit entwickelt  Andy sich zu einem veritablen „Miracumix“.

Er experimentiert tagtäglich mit klassischen Cocktails und entwickelt diese zu modernen „Hammer Drinks“.

Es  entstehen: Erdnussbutter- und gebrannter Apfel Bourbon, Trüffel- und Bananen  Rum, Earl Grey – und Galgant Ingwer Gin,

sowie Vanille-, Waldhonig – und Grenadine Sirup.

Viele innovative Zutaten mit Zucker, Salz und Kräuter, werden in der hauseignen Ingredienzen Manufaktur hergestellt.

Die Gestaltung seiner Eiswürfel erfordern wiederum exklusiven Cocktailgläser.

Es ist nicht leicht dieses ganze, äußerst extravagantes, Paket zu beschreiben.

 

AM BESTEN geht man selber hin, lässt sich beraten und verwöhnen und erstarrt inzwischen in Ehrfrucht.

 

justhaveanicedrinkataustriasbesthotelbar

 

Feel well in Zell !

 

Link: Hotel Englhof , Andreas Hotter

 

empfiehlt

 

Alexander Weller

Diesen Beitrag teilen